Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Kunstschaffende
Werde
Amis da Nairs
Mitglied
zur Übersicht

Luke Wilkins

1979*, Riggisberg (CH/GB)

Luke Wilkins (*1979 in Riggisberg/CH/GB). Studierte am Schweizerischen Literaturinstitut und an der Musikhochschule Basel. Lebt als Autor in Biel/Bienne und St. Ilgen (Baden-Württemberg). Schreibt Romane, Kurzprosa und Essays (u.a. für WOZ, Manuskripte und NZZ), unterrichtet als Gastdozent an Kunsthochschulen und entwickelt transdisziplinäre Performances. 2018 erschien sein Romandebüt „Jeff“ beim Derk-Janssen-Verlag. 2018/19 war er Stipendiat an der Akademie Schloss Solitude. 2020 entwickelt er ein Performance-Projekt für „Die irritierte Stadt“. Momentan arbeitet er an seinem zweiten Roman „Die Rose von Huttwil“ (AT).

Bibliographie (Auswahl)

Debütroman Jeff
Derk Janßen Verlag, Freiburg im Breisgau, Erscheinungstermin: Oktober 2018
Klappenbroschur, ISBN: 978-3-938871-16-4 

Solopublikation Lyrik
Seifenromantik, Lautsprecherverlag, Stuttgart, ISBN 3.932902.29.7

Zeitschriften
WOZ Essay zum Büchnerpreisträger 2019 Lukas Bärfuss, 20.10.2019
NZZ Essay zu Peter Handke, 3.1.2020
Manuskripte poetologisches Essay Muttersprachwurzeln März 2020