Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Kunstschaffende
Werde
Amis da Nairs
Mitglied
zur Übersicht

Jô Osbórnia

1990*, Berlin

jô osbórnia (1990) ist ein non-binärer, migranter dichter, übersetzer und performer. nach dem medial-juristischen putsch 2016 in brasilien zog er mit einem stipendium des poesiefestivals/ hauses für poesie von rio de janeiro nach berlin. student der deutschen literatur und hungarologie an der humboldt universität. gründer von KUIR (kuirpoetry.wordpress.com), einem unabhängigen und kollaborativen projekt zur förderung queerer dichtung. performances: thessaloniki queer arts festival (KUIR #4, jun. 2019), artlake festival (“migrant bicha a.k.a rückkehr nach berlin”, jul. 2019), domicilium (sep. 2019), berlin spoken words (dez. 2019) und queer slam (jan. 2020). erster lyrikband, “uns”, erscheint bald zweisprachig bei primata verlag (são paulo, brasilien).

 

1) performance “migrant bicha a.k.a “rückkehr nach berlin” at artlake festival aug. 2019 // photo: caroline wimmer

2) poetry performance at berlin spoken words, dez 2019 // photo: rhys anderson

3) poetry performance at domicilium/berlin untelevised, sep 2019 // photo: rhys anderson