Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Nairs Diskursiv
Werde
Amis da Nairs
Mitglied

Nairs Diskursiv

In jüngster Zeit wird die Stimme der Kunst wieder vernehmlicher: Sie interveniert nicht allein in kunstbezogene Debatten, sondern zunehmend auch in Diskussions-zusammenhänge, deren Reichweite weit über das Kunstfeld hinausgeht. Von den Künsten werden Stellungnahmen und Positionsbezüge zu gesellschaftlichen und politischen Fragen erwartet – und geliefert. Manches Symposium, das als Begleitveranstaltung zu einer Kunstausstellung statt-findet, stößt eine Debatte an, die sich kaum mehr als Diskurs über Kunst kenntlich macht. Vielmehr geht es um übergeordnete gesellschaftliche, politische oder wissenschaftliche Fragen, unter Einbeziehung von Vertreter*innen der Künste, die mit Expert*innen anderer Disziplinen debattieren.

Parallel dazu hat ein (Selbst-)Verständnis Konjunktur, Künstler*innen als Forscher*innen zu begreifen. In dieser Entwicklung liegen Chancen und Risiken nahe beieinander. Zum einen gewinnen die Künste erhöhte Resonanz, zum anderen wird es schwerer bestimmbar, worin der spezifische und nicht substituierbare Beitrag der Künste zu den jeweils erörterten gesellschaftspolitischen Fragen liegt. Auf dem Höhepunkt ihrer diskursiven Eingemeindung zeigt sich plötzlich deren mögliche Überflüssigkeit: als ein Verschwinden der Kunst als Kunst. In direkter Folge solcher Entwicklungen steigt der Bedarf nach einer neuerlichen Selbstbestimmung der Kunst. Die alte Frage ‚Wozu Kunst?‘ lässt sich durch das Diffundieren der Künste ins Gesellschaftspolitische gerade nicht beantworten. Vielmehr treibt die diskursive Entgrenzung der Künste die Gegenfrage erneut hervor, worin denn das Spezifische der Künste liegen möge.

Hier setzt die Fundaziun Nairs mit dem neuen Format NAIRS DISKURSIV an. Allerdings geschieht dies in besonderer, reflektierter Weise. Die anzustoßenden Vortrags-, Gesprächs- und Seminarformate sind unverkennbar auf diesen Ort und sein Potenzial zugeschnitten.

Haben Sie die Nairs Art Lectures mit und von Prof. Dr. Michael Lüthy verpasst? Kein Problem, die ersten 4 Teile der Nairs Art Lectures sind auf unserem YouTube-Kanal einsehbar.