Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Agenda
Newsletter
abonnieren

18.—19. März 2023

Neolatin. LitteraturA Nairs

LitteraturA Nairs è in festival per litteratura rumantscha cun prelecziuns dad auturas ed auturs, cun referats, discussiuns, musica e cun experiments. El sa drizza a mintgin:a che s’interessa per litteratura.

Questa terza ediziun en la localitads da la fundaziun Nairs metta il focus sin la poesia contemporana neolatina e la translaziun litterara. Actualmain vegnan publitgadas bleras collecziuns da poesias rumantschas. En il center dal festival stat l’inscunter d’autur:as rumantschs cun autur:as da las linguas ladin dolomitan, portugais, franzos, talian, gallego e catalan. Mintga ‘duo intercultural’ cumparta poesias e reflexiuns sur da quellas cun il public. Tut ils puncts da program èn plurilings e s’occupan da dumondas sco: Ston ins chapir mintga pled? Perche scriver poesia? Tge experientschas fan ins cun translatar las poesias en rumantsch? E tge è il resultat sch’ins lavura cun lirica da pliras linguas neolatinas per ina performance sin il palc?

LitteraturA Nairs ist ein Festival für rätoromanische Literatur mit Autor*innen-Lesungen, Vorträgen, Gesprächen, Musik und Experimenten. Es richtet sich an alle, die sich für Literatur interessieren.

Zum dritten Mal lädt die Fundaziun Nairs mit den Co-Kuratorinnen Flurina Badel und Bettina Vital zum literarischen Festival ein. Unter dem Titel Neolatin widmet sich das Festival dieses Jahr der Gegenwartslyrik und deren Übersetzung in andere Sprachen. Lyrik ist aktuell die am meisten veröffentlichte Gattung der rätoromanischen Literatur. In Nairs begegnen sich rätoromanische Dichter:innen mit Dichter:innen von den neolateinischen Sprachen: Dolomitenladinisch, Portugiesisch, Französisch, Italienisch, Galicisch und Katalanisch. Alle Programmpunkte sind mehrsprachig, die deutsche Sprache wird allerdings nur selten die Hauptsprache sein. Muss jedes Wort verstanden werden? Wieso Dichten? Welche Erfahrungen werden beim Übersetzen von Gedichten ins Rätoromanische gemacht? Und was entsteht, wenn Lyrik unterschiedlicher neolateinischer Sprachen zu einer abendfüllenden Performance transformiert werden?

Program

Sonda 18.03.2023

10:00Poesia neolatina en dialog
Pled d’avertura da Rico Valär, professer per litteratura e cultura rumantscha a l’Universitad da Turitg.

11:30Inscunter liric Guasch-Zuan
Prelecziun communabla e barat da l’autur catalan Pol Guasch cun l’autura putera Jessica Zuan.
Translaziun poesias: Jachen Andry

Mintga «Inscunter liric» cumpiglia ina prelecziun communabla cun discurs tranter pèr. Mintgamai 5 poesias da l’autur:a betg rumantsch:a vegnan translatadas en rumantsch e distribuidas al public. L’autur:a rumantsch:a surpiglia l’intermediaziun per il public.


Pausa da Gentar

14:00Inscunter liric Coelho-Cadonau
Prelecziun communabla e barat da l’autur portugais Carlos Coelho cun l’autura valladra Gianna Olinda Cadonau. Translaziun poesias: Sidonia Klainguti

15:30Inscunter liric Castaño-Semadeni
Prelecziun communabla e barat da l’autura galiziana Yolanda Castaño cun l’autura valladra Leta Semadeni. Translaziun poesias: Bettina Vital

17:00Inscunter liric Rungger-Andry
Prelecziun communabla e barat da l’autura ladin-dolomitana Nadia Rungger cun l’autur vallader Dumenic Andry. Translaziun poesias: Claire Hauser Pult e Chasper Pult


Tschaina

20:00Palc interneolatin
Performance plurilingua e multimediala dad Astrid Alexandre, Annina Sedlacek, Selina Beghetto e Myriam Gurini a basa da poesias da tut ils «Inscunters lirics» dal festival.

Dumengia 19.03.2023

10:00Inscunter liric Agustoni-Ganzoni
Prelecziun communabla e barat da l’autura tessinaisa Prisca Agustoni cun l’autura rumantscha Romana Ganzoni. Translaziun poesias: Walter Rosselli

11:00Grond palc neolatin
Discurs da podi cun Nadia Rungger, Jessica Zuan, Carlos Coelho, Pol Guasch, Prisca Agustoni e Yolanda Castaño davart la lirica neolatina (en ina lingua minoritara) e lur lavur per quella, davart politica da linguas, strategias da traducziun, davart la parantella cun il rumantsch e lur scuvertas. Moderaziun: Rico Valär


Gentar

14:30Vernissascha «5 idioms 5 dunnas»
Prelecziun e discurs davart la transposiziun en franzos da las poesias rumantschas en la publicaziun «5 idioms 5 dunnas» (Les Troglodytes, 2023). Cun las auturas Jessica Zuan, Gianna Olinda Cadonau, Carin Caduff, Dominique Caglia, Martina Cantieni e l’editura e translatura Denise Mützenberg. Moderaziun: Annetta Ganzoni

16:00Tranter poesia neolatina
Discurs al podi davart la translaziun da las poesias dals «Inscunters lirics» cun Sidonia Klainguti, Claire Hauser Pult, Chasper Pult e Bettina Vital – translatur:as e participant:as da las Traversadas Litteraras deditgadas a la translaziun da la poesia. neolatina.  Introducziun: Gabriela Stöckli Moderaziun: Ruth Gantert

17:30Poesias per finir
Popup pluriling da poesias neolatinas. Finiziun dal festival.

Las curaturas Bettina Vital e Flurina Badel mainan tras il program. Suenter mintga punct resta temp per barattar pled cun il public.

Cun ustaria e bar e cun ina maisa da cudeschs da la Libraria Poesia Clozza, Scuol.

Bus da la staziun da Scuol a Nairs la sonda e dumengia a las 9:30. Bus per turnar da Nairs a la staziun da Scuol la sonda a las 21:20 e 22:20 e la dumengia a las 18:20.

Tut ils puncts da program èn plurilings.

Neolatin. LitteraturA Nairs wird unterstützt von:

Programm

Samstag 18.03.2023

10:00 Neolateinische Lyrik im Dialog
Eröffnungsrede von Rico Valär, Professor für Rätoromanische Kultur an der Universität Zürich.

11:30Lyrische Begegnung Guasch-Zuan
Gemeinsame Lesung und Austausch zwischen dem katalanischen Dichter Pol Guasch und der aus dem Oberengadin stammenden Lyrikerin Jessica Zuan.
Übersetzung Gedichte: Jachen Andry

-> Jede “Lyrische Begegnung” umfasst eine gemeinsame Lesung und ein Gespräch. Es werden jeweils 5 Gedichte der neolateinischen Gastautor*innen auf Rätoromanisch übersetzt, die dem Publikum im Saal zur Verfügung stehen.


Mittagspause

14:00Lyrische Begegnung Coelho-Cadonau
Gemeinsame Lesung und Austausch zwischen dem in Scuol lebenden portugiesischen Dichter Carlos Coelho und der Unterengadiner Autorin Gianna Olinda Cadonau.
Übersetzung Gedichte: Sidonia Klainguti

15:30Lyrische Begegnung Castaño-Semadeni
Gemeinsame Lesung und Austausch zwischen der galicischen Autorin Yolanda Castaño und der Unterengadiner Schriftstellerin Leta Semadeni.
Übersetzung Gedichte: Bettina Vital

17:00Lyrische Begegnung Rungger-Andry
Gemeinsame Lesung und Austausch zwischen der dolomitenladinischen Schriftstellerin Nadia Rungger und dem Engadiner Schriftsteller Dumenic Andry.
Übersetzung Gedichte: Claire Hauser Pult und Chasper Pult


Abendessen

20:00Palc interneolatin
Mehrsprachige und multimediale Performance von und mit Astrid Alexandre, Annina Sedlacek, Selina Beghetto und Myriam Gurini ausgehend von den Gedichten der “Lyrischen Begegnungen” des Festivals.

Sonntag 19.03.2023
10:00Lyrische Begegnung Agustoni-Ganzoni
Gemeinsame Lesung und Austausch zwischen der Tessiner Autorin Prisca Agustoni und der Engadiner Schriftstellerin Romana Ganzoni.
Übersetzung Gedichte: Walter Rosselli

11:00Grond palc neolatin
Podiumsdiskussion mit Nadia Rungger, Jessica Zuan, Carlos Coelho, Pol Guasch, Prisca Agustoni und Yolanda Castaño über neolateinische Lyrik (in einer Minderheitensprache), über Sprachpolitik, Übersetzungsstrategien, über die Verwandtschaft mit dem Rätoromanischen und ihre Entdeckungen.
Moderation: Rico Valär


Mittagessen

14:30Vernissage «5 idioms 5 dunnas»
Lesung und Gespräch zur Übertragung ins Französische der rätoromanischen Gedichte in der Sammlung «5 idioms 5 dunnas» (Les Troglodytes, 2023). Mit den Autorinnen Jessica Zuan, Gianna Olinda Cadonau, Carin Caduff, Dominique Caglia, Martina Cantieni und der Herausgeberin und Übersetzerin Denise Mützenberg.
Moderation: Annetta Ganzoni

16:00Tranter poesia neolatina
Podiumsgespräch zur Gedichtübersetzung der “Lyrischen Begegnungen” mit Sidonia Klainguti, Claire Hauser Pult, Chasper Pult und Bettina Vital – Übersetzer:innen und Teilnehmende der Traversadas litteraras zum Thema: Lyrik aus neolateinischen Sprachen übersetzen.
Einführung: Gabriela Stöckli Moderation: Ruth Gantert

17:30Poesias zum Schluss
Mehrsprachiges Pop-up neolateinischer Gedichte. Abschluss des Festivals.

Die Kuratorinnen Bettina Vital und Flurina Badel führen durch das Programm. Nach jedem Programmpunkt bleibt Zeit für Fragen aus dem Publikum.
Mit Bistro und Bar und einem Büchertisch der Libraria Poesia Clozza, Scuol.

Ein Shuttle-Bus fährt am Samstag und Sonntag um 9:30 Uhr vom Bahnhof Scuol nach Nairs. In die Gegenrichtung von Nairs zum Bahnhof Scuol am Samstag um 21:20 und 22:20 und am Sonntag um 18:20 Uhr.

Alle Programmpunkte sind mehrsprachig.