Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Agenda
Werde
Amis da Nairs
Mitglied

24. Oktober—15. November 2020, 15—18 Uhr

In resonanza cullas
muntognas — In Resonanz mit den Bergen

Eröffnung: 24.10.2020
Ausstellungsdauer: 24.10.—15.11.2020
Öffnungszeiten: Donnerstag—Sonntag, 15—18 Uhr

Gianna Vital-Janett (Ardez): Stimmimprovisation, Audioinstallation
Monika Drach (Göppingen/D): Audioinstallation, Videoprojektion, Objekte
tun e resun: Stimmen

 

Die Resonanz, der Widerhall der Berge in uns Menschen steht im Fokus des Ausstellungsprojekts, das April 2020 seinen Anfang nahm und von Monika Drach und Gianna Vital-Janett initiiert wurde. Monika Drach war 2019 Stipendiatin in der Fundaziun Nairs, Gianna Vital-Janett langjährige Chorleiterin im Unterengadin.

Die Installation thematisiert persönliche Bezüge und Verbindungen von Unterengadinerinnen und Unterengadinern zur Gebirgswelt, in der sie leben und die sie prägt. Welche Gedanken, Gefühle, Bilder und Projektionen löst die Begegnung mit der Berglandschaft in uns aus? Welche stimmlichen Ausdrucksformen finden Menschen, die hier leben, dafür?

Mit Stimmimprovisation und Gedankenaustausch lotete Gianna Vital-Janett mit der eigens zum Projekt gegründeten Gruppe tun e resun den ganz speziellen „Sound“ aus, den sie in Resonanz auf die Berge entwickelt. Die Audiostücke der begehbaren Audioinstallation stammen von Brigitta Balmer, Gian Michel Denoth, Annina Kasper, Laurina Raffainer, Jachen Müller, Gabriele Signer, Gianna Vital-Janett und Rosina Vonzun.

Den Ausstellungsort im Dachgeschoss der Fundaziun müssen die Besucherinnen und Besucher über eine enge Wendeltreppe erklimmen. Immer den Stimmen nach gelangen sie dann auf einen weitläufiger Dachboden, ein wahrlich illustrer Ort. Mit den Stimmen von tun e resun lassen es Vital-Janett und Drach dort zischen, krächzen, summen und trällern.

Ins verzweigte Dachgebälk wirft Monika Drach großformatige Videoprojektionen, die mit den eigenwilligen „Berggesängen“ der Projektgruppe eine Verbindung eingehen. Drach schöpft hierbei aus einem Konvolut privater Videoaufnahmen, die ganz unterschiedliche bergbezogene Motive zeigen: Berglandschaften, historische Aufnahmen, Familienszenen, Holzfäller bei der Arbeit, ein Felssturz, Jagd, Freizeit …

Das Projekt wird gefördert durch die Kulturförderung Graubünden, Boner Stiftung für Kunst und Kultur, Ernst Göhner Stiftung, Willi Muntwyler-Stiftung, Pastora-Stiftung, Blüchert Stiftung, Bibliotheca Engadinaisa, Lia Rumantscha, Fundaziun Giovannina Bazzi-Mengiardi, Fundaziun Nairs, Cumün da Scuol, Bündner Kantonalbank und Hotel Aurora Ardez.