Künstlerhaus Kunsthalle Kulturlabor

Kunstschaffende
Newsletter
abonnieren
zur Übersicht

Melanie Ludwig

1985*, Linz

 

BIO

Meine erste Liebe war der Comic und ich stelle fest, dass die Narration für meine künstlerische Arbeit nach wie vor eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeit mit Animationsfilm gibt mir die Möglichkeit, stärker auf meine Geschichten Einfluss zu nehmen, an der Malerei schätze ich genau das Gegenteil. Beim Prozess des Malens verlieren Referenzen ihre Bedeutung, die Malerei betritt als eigenständige Akteurin die Bühne und ich gebe ihr willig die Zügel in die Hand. So treten auch die Erzählungen, die Anfangs ausschlaggebend sind in den Hintergrund und werden zu einer möglichen Geschichte von vielen.

Die Inhalte, die mich interessieren kreisen um den Körper und dessen Repräsentation in Kunst und Alltagskultur. Bei der Wahrnehmung und Interpretation der Welt bin ich auf meinen Körper angewiesen. Es geht nicht ohne ihn. Der Körper erscheint auf den ersten Blick als etwas Natürliches, doch Körperbilder und Selbstvorstellungen sind historische Produkte; sie unterliegen kontinuierlichen Wandlungen und kulturellen Deutungen. Mich interessiert die Idee des Körpers als etwas Künstliches, als etwas, dass kulturell hergestellt und reproduziert wird. In meiner Malerei mache ich genau das: ich produziere Abbildungen von Körpern basierend auf Vorstellungen und Ideen. Im Kern sind diese Figuren also durch und durch artifiziell.

 

RESIDENCIES, PREISE, WORKSHOPS

  • 2019/20 – WORKING SCHOLARSHIP (BKA Austria) at Institute Hartheim, Atelier Neuhauserstadel, Alkoven, Austria
  • 2019 – STUDIO 35.000 JÓVENES, Assistentin von Cristina Mejías, Madrid, Spanien
  • 2019 – PINEA, DUPLO, LINEA DE COSTA, artist in residence in Rota/Cádiz, Spanien
  • 2018 – DIE ARGONAUTEN, artist in residence im OÖ Kulturquatier, (Höhenrausch – Loose Harbor), Linz, Österreich
  • 2018 – WINTERCAMPUS – ABENTEUER LAND, artist in residence, Künstlerstadt Kalbe, Vienau, Deutschland
  • 2017/18 – DIPLOMVORBEREITUNGSSTIPENDIUM der Kunstuniversität Linz für das Filmprojektt “Mit anderen Worten” in Madrid, Spnien
  • 2016 – SOMEWHERE TO DISAPPEAR, artist in residence, Symposion Lindabrunn, Österreich
  • 2015/16 – SILKSCREEN WORKSHOP ASSISTENZ von Monika Pichler, Kunstuniversität, Linz, Österreich
  • 2015 – DIE BADEGÄSTE, artist in residence, Kunst im öffentlichen Raum, Stadtkuratorin Hamburg, Deutschland
  • 2015 – PLEASE TRESPASS, artist in residence, Gartenhaus Steyr, Österreich